IG US-Car spendet an Rotary und Elsendorf Scorpions

Mainburg. Auch in diesem Jahr kamen die Einfahrtsspenden der diesmal über 1 000 Fahrzeuge, die als Teilnehmer beim 4. Hallertauer US-Car- und Harley-Treffen am Hopfenfestwochenende auf der Schöllwiese gezählt wurden, örtlichen sozialen Zwecken zugute.
So konnten am Mittwoch IG-Sprecher Markus Kellerer und eine Reihe seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einem Treffen am „Ort des Geschehens“, der Schöllwiese, Spendengelder überreichen.
An den Rotaryclub Mainburg-Hallertau, für den Präsident Martin Eberle, Schatzmeister Erhard Buchberger mit Frau Renate und Steffen Heine gekommen waren, wurden für die Jugendarbeit 1 000 Euro übergeben.
Ebenfalls die Jugend soll bei den Elsendorf Scorpions von einer Spende von 500 Euro profitieren. Jugendtrainerin Lisbeth Ramser und einige ihrer Schützlinge nahmen das Geld freudestrahlend entgegen. Die Baseballspieler der Scorpions haben bislang auch jedes US-Car-Treffen in der Hopfenstadt mit der Demonstration ihres Sports um eine Attraktion mehr bereichert. Foto: Kellerer

horizontal rule

Mainburg/Geisenfeld. 1000 Euro aus dem Erlös des Losverkaufes beim 4. Hallertauer US-Car- und Harley-Treffen in Mainburg parallel zum Hopfenfest vor drei Wochen konnten jetzt Vertreter der Interessensgemeinschaft US-Car Hallertau an die südbayerische Mucoviszidosehilfe-Vorsitzende Henriette Staudter aus Geisenfeld überreichen. Sie wird das Geld direkt an einen vom Pfingsthochwasser betroffenen Mann weitergeben, der an der unheilbaren Krankheit Mucoviszidose erkrankt ist und zudem durch das Jahrhunderthochwasser in Deggendorf sein Haus verloren hat. Foto: Kellerer

horizontal rule

Barbara und Florian Bäuml aus Mainburg haben bei der Verlosung im Rahmen des 4. Hallertauer US-Car- und Harley-Treffens auf der Mainburger Schöllwiese den ersten Preis gewonnen: Einen Hubschrauberrundflug. Am Samstag, 31. August, starteten die beiden am Flugplatz Ellermühle mit Pilot Rupert Berenz, der mit den Gewinnern eine halbe Stunde in Richtung Dingolfing und über Landshut flog. Barbara und Florian - selbst US-Car-Fans - wurden standesgemäß von Markus Kellerer von der IG US-Car Hallertau, die das Treffen für die Stadt Mainburg organisierte, mit einem US-Car in Mainburg abgeholt und nach dem Rundflug wieder nach Hause chauffiert.